historie_shutterstock_30020443

Reise von gestern nach morgen.

Die Geschichte der WerkStadt Sendling beginnt schon Ende des 19. Jahrhunderts.

 

Bei G. Zuban München, Königlich Bayerische Hof-Cigaretten-Fabrik wurden hier Tabakblätter mit der Hand zu feinen Rauchwaren verarbeitet. Die Firma Zuban und ihre Manufaktur wurde zunächst vom Haus Neuerburg, dann vom Wettbewerber Reemtsma aufgekauft. Seit 1975 gehörte das Gelände dem amerikanischen Tabakkonzern Philip Morris. Bis 2008 wurden täglich rund 20 Mio. Zigaretten produziert.

Der würzige Duft der Tabakblätter ist noch heute in einigen Hallen zu schnuppern.